Moanú stellt sich vor

Europa bewegt sich heute zwischen unterschiedlichen Ländern, Kulturen und Geschichten, die ineinander fließen und harmonieren.So bewegt sich Moanú zwischen Andalusien und Deutschland. Zwischen der trockenen Wüste Almerías und den verrücktesten Straßen Berlins. Wir singen nicht nur auf unseren Muttersprachen Deutsch und Spanisch, sondern auch auf Englisch, Französisch und Portugiesisch. 

 

Wir sind irgendwann zwischen 2015 und 2016 geboren. Früher probten wir im Berliner Bezirk Moabit. Daher stammt auch die Idee für unseren Namen: "MOA" (Vogel aus Neuseeland) und "NU", was auf Französisch nackt bedeutet. Vielleicht waren es die aufgeheizten nackten Hauswände eines Sommerabends in der Großstadt, die uns darauf kommen ließen. 

 

Seit unserer Gründung haben wir einiges erlebt. Unsere erste Tournee war in Gefahr, weil der Motor unseres Bullies einen Tag bevor es losgehen sollte, buchstäblich verstarb. Die ganze Planung für 3 Wochen stand auf dem Spiel. Wir waren trotzdem alle fest entschlossen, dass unmöglich Scheinende möglich zu machen. Das Schlagzeug musste in Berlin bleiben. Nach einigem Hin und Her ging es dann kurz darauf im Mietwagen durch halb Europa. Stops mit Konzerten gab es in deutschland, der Schweiz, Frankreich, Belgien und den Niederlanden. Wir haben einfach Lust darauf, uns zu zeigen, zu bewegen, andere Menschen zu inspirieren. 

 

In unserem neuen Proberaum durften wir anfangs nur bauen und nicht proben. Wir waren einfach zu laut für die Anwohner und haben deshalb drei Monate lang eine schalldichte Höhle konstruiert. Umso mehr freuen wir uns jetzt über jede dort verbrachte Stunde und bauen unsere Songs für euch mit neuer Inspiration und viel Energie. 

Sharing is caring!


© Moanú 2017. All rights reserved.